Stopt den Lohnbetrug im Taxigewerbe!

Für eine Gerechte Entlohnung

Zu Jahresbeginn 2017 gab es in Berlin 8313 Taxen, Tendenz weiter steigend. Die erzielten Umsätze stagnieren und die Löhne sind nahezu flächendeckend unter Mindestlohnniveau. Dessen Einhaltung wird von den Zollbehörden nicht kontrolliert. Stattdessen etablieren sich neue Formen systematisch falscher Darstellung der Arbeitszeiten. 12 Stunden im Taxi sitzen, 8 bezahlt bekommen; das ist keine Seltenheit!

Sogenannte Fiskaltaxameter werden seit Beginn dieses Jahres in alle Berliner Taxen eingebaut.
Sie zeichnen die Taxameter-Daten auf externen Servern auf. Dabei wird auch erfasst, ob das Taxi besetzt oder frei ist oder ob es steht, sowie, ob das Taxameter dabei eingeschaltet ist. So soll Steuerbetrug Einhalt geboten werden.
Führende Taxameter-Hersteller verkaufen Modelle,die auf dem Taxameter nach wenigen
Minuten Stillstand automatisch „Pause“ anzeigen und die Standzeit als Pause speichern. Dies kann durch Drücken einer „Totmanntaste“ gestoppt werden. Das hat weder mit einer Arbeits-Pause etwas zu tun, noch ist der Begriff Totmanntaste hier als Vergleich zulässig!
Der Stillstand eines Taxis kann viele Gründe haben, wie Tanken, Geldwechsel, Kontrollen, Werkstattaufenthalte, etc. Aufenthalt an Halteplätzen ist keine Pause, sondern Arbeitsbereitschaft, da wir jederzeit Aufträge annehmen müssen. Sie ist ebenso zu bezahlen, wie z.B. die Zeit, wo VerkäuferInnen im Laden auf KundInnen warten. Genau
das geschieht in vielen Firmen nicht, es wird sogar untersagt, die „Totmanntaste“ zu drücken. So mit werden die KollegInnen um den ihnen zustehenden Lohn betrogen!

Dies muss ein Ende haben. Wir Taxifahrer und Taxifahrerinnen haben einen verantwortungsvollen Beruf und wollen nicht wie Tagelöhner oder Angehörige von Drückerkolonnen behandelt werden! Es gibt keinen sachlichen Grund dafür , dass Fiskaltaxameter automatisch auf „Pause“ schalten und es sind auch Modelle auf dem Markt, die es nicht tun.
Kampf der Untätigkeit
Wir fordern von den politisch Verantwortlichen, endlich diesen Zuständen Einhalt zu gebieten! Der Zoll hat die Einhaltung des Mindestlohns zu überwachen, das LABO betrügerische Unternehmen aus dem Verkehr zu ziehen!
Wir wollen erreichen, dass Taxifahrer und Taxifahrerinnen für sich und ihre Familien auskömmliche Löhne erzielen, die denen in ähnlichen Berufen, wie z.B. BusfahrerInnen, entsprechen.
Dazu bedarf es einer selbstbewussten Interessen-Vertretung der angestellten Fahrerinnen und Fahrer!
Wir machen uns stark! Was wir für Dich tun, liest Du demnächst auf…
http://lili/u/taxinele

Flyer hier zum Download: FlyerNeLe201702B1r3

Advertisements

Ein Gedanke zu “Stopt den Lohnbetrug im Taxigewerbe!

  1. Sowohl die Bestansaufnahme als auch die aufgestellten Forderungen des Kollegen kann man ausdrücklich unterstützen. Dem systematisch organisierten Betrug und den inakzeptablen menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen im Taxigewerbe kann man nur dann wirkungsvoll Einhalt gebieten, wenn Tarifschutz und Aufbau von Betriebsräten in der Branche durchsetzt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s